3D GameDev - Einstieg

Du brauchst Grafiken, gute Programme oder Leute die dir helfen? Frag hier.
Benutzeravatar
X0r
Beiträge: 2768
Registriert: 15.03.2007 21:47
Kontaktdaten:

3D GameDev - Einstieg

Beitrag von X0r »

Hallo liebe PureBasic Nutzer,
dieser Thread dient vornehmlich dem Zweck, Interessierten den Einstieg in die 3D Spieleprogrammierung zu erleichtern. Dabei sind die hier aufgelisteten Möglichkeiten und Lösungen auch stets mit PureBasic nutzbar.


************************************** Welche Game/Grafik Engine? **************************************

Die Auswahl einer geeigneten 3D Grafik Engine ist der erste Schritt für den Einstieg in die Welt der 3D Spieleprogrammierung. Dabei sollte sie nach gezielten Kriterien erfolgen, die jeder für sich selbst abklären muss (kostenlos/kostenpflichtig? / plattformunabhängig? / Unterstützung älterer Hardware? / ...). Viele 3D Grafikbibliotheken sind auch gleichzeitig ganze 3D Spielebibliotheken. Diese umfassen neben dem Renderer auch noch zahlreiche andere Module wie beispielsweise eine Soundbibliothek, ein Modul für die Implementierung von künstlicher Intelligent, von Spiellogik u.s.w.
Im Folgenden sind die aktuell für PureBasic verfügbaren Game/Grafik Engines aufgelistet.

======================= OGRE =======================

Allgemeine Informationen: wird von PureBasic nativ untersützt, OpenSource, plattformübegreifend

Features: http://www.ogre3d.org/about/features


======================= Irrlicht =======================
Bild

Allgemeine Informationen: OpenSource, plattformunabhängig

Features: http://irrlicht.sourceforge.net/features/

Download:
http://irrlicht.sourceforge.net/downloads.html


======================= MP3D =======================

Allgemeine Informationen: exklusiv für PureBasic entwickelt & angepasst, nutzt DirectX und unterstützt daher lediglich Windows basierende Systeme

Features & Download: viewtopic.php?f=10&t=21483



************************************** Model Editoren **************************************

Eine virtuelle 3D Welt besteht aus Gitterobjekten, sog. Models. Diese werden dabei mit speziellen Bearbeitungsprogrammen erstellt, wie sie hier im Folgenden aufgeführt sind.

======================= Milkshape 3D =======================
Bild
Bekannter, kostengünstige Model Editor. Die Oberfläche wurde simpel gehalten, die Anzahl an unterstützen 3D Formaten hingegen ist gewaltig.

Weitere Informationen: http://www.milkshape3d.com/


======================= Blender =======================
Ebenfalls sehr bekannt und dazu noch kostenlos. Unter den kostenlosen 3D Editoren mit Abstand das leistungsstärkste Tool.

Weitere Informationen: http://www.blender.org/


Daneben gibt es auch einige kostenpflichtige Klassiker wie 3ds Max und Maya, die aber eher in der Industrie Verwendung finden.



************************************** Model Portale **************************************

Die Erstellung von 3D Objekten setzt ein gewisses Maß an künstlerischem Talent sowie Know-how voraus. Daher ist es nicht verwunderlich, dass dies eine gewaltige Hürde für Einsteiger darstellt, die in Eigenregie ein Spiel entwickeln wollen. Allerdings gibt es Portale, auf denen talentierte Leute (aber auch weniger talentierte...) ihre 3D Werke teils kostenlos, teils kostenpflichtig anbieten. Dieser sollte man sich bedienen, wenn man nicht in der Lage ist, eigene 3D Objekte zu erstellen. Doch sollte in Kauf genommen werden, dass dadurch selbstverständlich der individuelle Charakter eures künftigen Spieles verloren geht und ihr zahlreiche Kompromisse eingehen müsst.

======================= TurboSquid =======================
Unglaublich großes Archiv mit 3D Objekten sowie Texturen.
http://www.turbosquid.com/


======================= 3D Heaven =======================
Einige, schöne 3D Models (teilweise auch aus bekannten Spielen wie Counterstrike und Star Wars).
http://www.3dheaven.net/


======================= Terminal 26 =======================
Ebenenfalls mehrere tolle Modelle und auch Texturen.
http://www.terminal26.de/modelle/index.php?lg=de


************************************** Texturen Portale **************************************

Texturen sind nichts weiter als Bilddateien, die eure 3D Welt erst mit Farbe füllen. Werden Models von euch bezogen (beispielsweise von einem der o.g. Portale), so kommen diese häufig bereits entsprechenden Texturen daher. Erstellt ihr aber eigene Objekte, müsst ihr ihnen auch selbst eine Textur verpassen. Zu diesem Zweck gibt es zahlreiche Plattformen mit kostenlosen Texturen. Eine weitere, bedeutsame Verwendung sind Umgebungseditoren, in denen auch Terrains, SkyBoxes etc. mit lebendiger Farbe gefüllt werden möchten.

CG Textures:
Unglaublich großes und gut strukturiertes Archiv mit Texturen aller Art.
http://www.cgtextures.com/

TexturenLand
Viele tolle Texturen.
http://www.texturenland.de/index.php?site=texturen


Texturenwelt
Großes Archiv mit Texturen. Das gute an der Seite ist, dass es sogar ne Such-Funktion hat.
http://www.texturenwelt.de/


NOCTUA Graphics
Ebenfalls viele tolle Texturen für alles Mögliche. Sehr übersichtlich.
http://www.noctua-graphics.de/deutsch/freetex_d.htm


Weiterer Inhalt folgt.
Zuletzt geändert von X0r am 04.02.2018 02:10, insgesamt 31-mal geändert.
Benutzeravatar
STARGÅTE
Kommando SG1
Beiträge: 6799
Registriert: 01.11.2005 13:34
Wohnort: Glienicke
Kontaktdaten:

Beitrag von STARGÅTE »

danke für den schelleinstieg.

Kommt für mich (als baldiger neueinsteiger ins 3D) gerade richtig

:allright:
PB 5.73 ― Win 10, 20H2 ― Ryzen 9 3900X ― Radeon RX 5600 XT ITX ― Vivaldi 3.6 ― www.unionbytes.de
Aktuelles Projekt: Lizard - Skriptsprache für symbolische Berechnungen und mehr
Benutzeravatar
X0r
Beiträge: 2768
Registriert: 15.03.2007 21:47
Kontaktdaten:

Beitrag von X0r »

Danke!

Wenn der Thread als Sticky markiert wird werde ich noch Sachen zu World-/Level-Editoren, Terrain-Editoren, Texturen, Heightmaps, Bumpmaps posten.
Kaeru Gaman
Beiträge: 17386
Registriert: 10.11.2004 03:22

Beitrag von Kaeru Gaman »

ich überleg grad, ob der bei den FAQ besser aufgehoben wäre, aber hier is auch ok.
du solltest auch noch ne menge zu den engines verlinken, im grunde alles,
was man downloaden müßte, um direkt anzufangen.
im Moment müßte man sich ja noch Irrlicht oder DreaMotion zusammensuchen mit Boardsuche und Google....
... machts gut und danke für den fisch ...
Benutzeravatar
X0r
Beiträge: 2768
Registriert: 15.03.2007 21:47
Kontaktdaten:

Beitrag von X0r »

Jo hab ich vergessen. :oops:

Mach ich dann Morgen.
Benutzeravatar
Vermilion
Beiträge: 1846
Registriert: 08.04.2006 16:00
Computerausstattung: Apple iMac (2010) & HP Notebook
Wohnort: Heidekreis

Beitrag von Vermilion »

Irrlicht ist bei weitem keine Game Engine, sondern eine Grafikengine. Eine Game Engine an sich wäre die Anwendung, die z.B. in Strategiespielen die Einheiten verwaltet.
Benutzeravatar
X0r
Beiträge: 2768
Registriert: 15.03.2007 21:47
Kontaktdaten:

Beitrag von X0r »

Eine Game Engine besteht aus mehreren Programmbibliotheken(Grafik Engine, Physik Engine, Sound System etc.). Und da es ja noch IrrKlang und IrrEdit gibt denke ich schon, dass Irrlicht ne Art Game Engine ist.
Benutzeravatar
Vermilion
Beiträge: 1846
Registriert: 08.04.2006 16:00
Computerausstattung: Apple iMac (2010) & HP Notebook
Wohnort: Heidekreis

Game Engine

Beitrag von Vermilion »

Geht in die Richtung, wenn man alle Bibliotheken zusammenschmeißt, jedoch nicht ganz (Referenz).

Ein weiterer Hinweis noch für Anfänger: was man als allererstes brauch ist eine Idee, ein Konzept. Man muss das Spiel schon fast im Gedanken spielen können. Das gesamte Design (auch die Prinzipien, nicht nur die Optik) muss schon feststehen, bevor man sich an irgendeine technische Umsetzung ran macht. So wird es jedenfalls im professionellen Bereich gemacht, und auf die Art und Weise kann man ein Projekt auch straight durchziehen. Und je nach dem was man will sollte man sich umschauen, was es gibt. Und wenn man wirklich fest entschlossen daran arbeiten will, sollte man sich auch nicht beschränken auf nur eine Sprache. Programmiersprachen sind auch nur ein Mittel zum Zweck. Nicht der Weg ist das Ziel.
Modder
Beiträge: 126
Registriert: 20.08.2007 15:14
Kontaktdaten:

Beitrag von Modder »

Jo thx, netter Guide.
Ich kann Irrlicht auch wirklich jedem ans Herz legen...

Bald wirds von unserer Seite aus auch 'ne kleine Demo geben, mit Irrlicht und natürlich PB gemacht...
Bis jetzt hatten wir kaum Probleme mit Irrlicht, wenn die Demo dann da ist,
geb ich bescheid und ihr seht was alles mit Irrlicht möglich ist. :wink:
Benutzeravatar
Max_der_Held
Beiträge: 594
Registriert: 18.04.2006 17:01
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Beitrag von Max_der_Held »

also. wenn das so ist. geb ich auch mal meinen senf dazu..

Die Dreamotion3d hat leider weder [edit] bilinear[/edit] filtersystem, noch MIPMAPPING!..
auf die ferne sehen also sämtliche 3d objekte pixlig aus, auf die nähe sehen die shader effekte pixelsalatig aus.
aus diesesm Grund braucht sie auc hetwa 3-fache Leistung im Vergleich zur Irrlicht (also vor allem wegen dem fehlenden Mipmapping..), und 3ds Dateien kann sie derzeit nicht laden. (außer es besitzt noch jemand einen 98-er 3ds converter ^^)

Mathefunktionen sind bei Dreamotion3d um einiges besser. für editoren also gut geeignet, die neue Version soll Weihnachten oder so rauskommen, Tmike macht aber scheinbar gerade eine wieder andere engine, => evtl sitzen wir da etwas im Sand..

Irrlicht hat noch ne 3d-soundengine, die mp3,ogg udn wav laden kann.
Parallaxmaps macht man, indem man heightmap in den alphachannel der normalmap schreibt.. (siehe blender, oder so)

[edit] Mein Top-favorit unter den 3d engines [/edit]ist die Leadwerks 3d engine.
(mindestanforderung shadermodel 3 entspricht: GEforce 6800 GTX o_O... *shock*)
sie wird derzeit für purebasic umgemünzt.. evtl in nem jahr oder so da.. (ca. 100 €)
(erinnert mich irgendwie an die crysis engine..)
http://leadwerks.com/
Zuletzt geändert von Max_der_Held am 09.09.2009 11:19, insgesamt 3-mal geändert.
Antworten