Aktuelle Zeit: 19.05.2019 17:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: PB.Ex IIS (Windows)
BeitragVerfasst: 15.05.2019 15:37 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 05.10.2006 18:55
Wohnort: Rupture Farms
Hallo,

mit dieser Bibliothek kann man für den eigenen IIS-Webserver Websiten und Anwendungspools automatisiert ohne RunProgram() erstellen, konfigurieren, starten und beenden.

Funktionen:
    CreateIISSite()
    • Syntax:
      Code:
      Result = CreateIISSite(SiteName$, Protocol, IPAddress$, Port, Domain$, Path$, ApplicationPool$, @ErrorOutput$)

    • Beschreibung: Erstellt eine neue Website.
    • Parameter:
      1. SiteName$: Der Name der Website.
      2. Protocol: Protokoll der Website. Folgende Konstanten können verwendet werden:
        • #PBEx_IIS_Protocol_HTTP
        • #PBEx_IIS_Protocol_HTTPS
      3. IPAddress$: IP-Adresse der Netzwerkkarte. "*" oder "" kann übergeben werden, wenn die Domain nicht an eine bestimmte Netzwerkkarte gebunden werden soll.
      4. Port: Die Port-Nummer.
      5. Domain$: Die Domain-Adresse.
      6. Path$: Der vollständige, physische Pfad zum Verzeichnis, in dem sich die Website befindet.
      7. ApplicationPool$: Der Name eines vorhandenen Anwendungspools.
      8. @ErrorOutput$: Falls ein Fehler auftrat, dann wird die Fehlermeldung in die Variable gespeichert. Diese Variable muss vor dem Übergeben mit 128 Zeichen reserviert werden. Maximale Länge der Rückgabe beträgt 128 Zeichen einschließlich des NULL-Zeichens. Wenn bei einem Fehler keine Fehlerbeschreibung zurückgegeben werden soll, dann kann stattdessen 0 übergeben werden.
    • Rückgabewert:
      • 1: Der Vorgang war erfolgreich.
    • Beispielcode:
      Code:
      EnableExplicit

      Global PBEx_IIS

      #PBEx_IIS_Protocol_HTTP = 0
      #PBEx_IIS_Protocol_HTTPS = 1
      #PBEx_IIS_Attribute_Site_ApplicationPool = 1
      #PBEx_IIS_Attribute_Site_Path = 2
      #PBEx_IIS_Attribute_Site_ConnectionTimeout = 3
      #PBEx_IIS_Attribute_Site_MaxBandwidth = 4
      #PBEx_IIS_Attribute_Site_MaxConnections = 5
      #PBEx_IIS_Attribute_Site_MaxUrlSegments = 6
      #PBEx_IIS_Attribute_ApplicationPool_AutoStart = 1
      #PBEx_IIS_Attribute_ApplicationPool_Enable32BitAppOnWin64 = 2
      #PBEx_IIS_Attribute_ApplicationPool_ManagedPipelineMode = 3
      #PBEx_IIS_Attribute_ApplicationPool_ManagedRuntimeVersion = 4
      #PBEx_IIS_Attribute_ApplicationPool_QueueLength = 5
      #PBEx_IIS_Attribute_ApplicationPool_StartMode = 6

      CompilerIf #PB_Compiler_Processor = #PB_Processor_x86
        PBEx_IIS = OpenLibrary(#PB_Any, "PB.Ex_IIS_x86.dll")
      CompilerElseIf #PB_Compiler_Processor = #PB_Processor_x64
        PBEx_IIS = OpenLibrary(#PB_Any, "PB.Ex_IIS_x64.dll")
      CompilerEndIf

      If PBEx_IIS
        Prototype CreateIISSite(SiteName.p-Unicode, Protocol, IPAddress.p-Unicode, Port, Domain.p-Unicode, Path.p-Unicode, ApplicationPool.p-Unicode, ErrorOutput)
        Global CreateIISSite.CreateIISSite = GetFunction(PBEx_IIS, "CreateIISSite")
        Prototype DeleteIISSite(SiteName.p-Unicode, ErrorOutput)
        Global DeleteIISSite.DeleteIISSite = GetFunction(PBEx_IIS, "DeleteIISSite")
        Prototype StartIISSite(SiteName.p-Unicode, ErrorOutput)
        Global StartIISSite.StartIISSite = GetFunction(PBEx_IIS, "StartIISSite")
        Prototype StopIISSite(SiteName.p-Unicode, ErrorOutput)
        Global StopIISSite.StopIISSite = GetFunction(PBEx_IIS, "StopIISSite")
        Prototype ExamineIISSite(ErrorOutput)
        Global ExamineIISSite.ExamineIISSite = GetFunction(PBEx_IIS, "ExamineIISSite")
        Prototype NextIISSiteEntry(ErrorOutput)
        Global NextIISSiteEntry.NextIISSiteEntry = GetFunction(PBEx_IIS, "NextIISSiteEntry")
        Prototype IISSiteEntryName(Output, ErrorOutput)
        Global IISSiteEntryName.IISSiteEntryName = GetFunction(PBEx_IIS, "IISSiteEntryName")
        Prototype FinishIISSite(ErrorOutput)
        Global FinishIISSite.FinishIISSite = GetFunction(PBEx_IIS, "FinishIISSite")
        Prototype CreateIISApplicationPool(ApplicationPoolName.p-Unicode, ErrorOutput)
        Global CreateIISApplicationPool.CreateIISApplicationPool = GetFunction(PBEx_IIS, "CreateIISApplicationPool")
        Prototype DeleteIISApplicationPool(ApplicationPoolName.p-Unicode, ErrorOutput)
        Global DeleteIISApplicationPool.DeleteIISApplicationPool = GetFunction(PBEx_IIS, "DeleteIISApplicationPool")
        Prototype StartIISApplicationPool(ApplicationPoolName.p-Unicode, ErrorOutput)
        Global StartIISApplicationPool.StartIISApplicationPool = GetFunction(PBEx_IIS, "StartIISApplicationPool")
        Prototype StopIISApplicationPool(ApplicationPoolName.p-Unicode, ErrorOutput)
        Global StopIISApplicationPool.StopIISApplicationPool = GetFunction(PBEx_IIS, "StopIISApplicationPool")
        Prototype ExamineIISApplicationPool(ErrorOutput)
        Global ExamineIISApplicationPool.ExamineIISApplicationPool = GetFunction(PBEx_IIS, "ExamineIISApplicationPool")
        Prototype NextIISApplicationPoolEntry(ErrorOutput)
        Global NextIISApplicationPoolEntry.NextIISApplicationPoolEntry = GetFunction(PBEx_IIS, "NextIISApplicationPoolEntry")
        Prototype IISApplicationPoolEntryName(Output, ErrorOutput)
        Global IISApplicationPoolEntryName.IISApplicationPoolEntryName = GetFunction(PBEx_IIS, "IISApplicationPoolEntryName")
        Prototype FinishIISApplicationPool(ErrorOutput)
        Global FinishIISApplicationPool.FinishIISApplicationPool = GetFunction(PBEx_IIS, "FinishIISApplicationPool")
        Prototype SetIISSiteAttribute(SiteName.p-Unicode, Attribute, Value.p-Unicode, ErrorOutput)
        Global SetIISSiteAttribute.SetIISSiteAttribute = GetFunction(PBEx_IIS, "SetIISSiteAttribute")
        Prototype GetIISSiteAttribute(SiteName.p-Unicode, Attribute, Output, ErrorOutput)
        Global GetIISSiteAttribute.GetIISSiteAttribute = GetFunction(PBEx_IIS, "GetIISSiteAttribute")
        Prototype SetIISApplicationPoolAttribute(ApplicationPoolName.p-Unicode, Attribute, Value.p-Unicode, ErrorOutput)
        Global SetIISApplicationPoolAttribute.SetIISApplicationPoolAttribute = GetFunction(PBEx_IIS, "SetIISApplicationPoolAttribute")
        Prototype GetIISApplicationPoolAttribute(ApplicationPoolName.p-Unicode, Attribute, Output, ErrorOutput)
        Global GetIISApplicationPoolAttribute.GetIISApplicationPoolAttribute = GetFunction(PBEx_IIS, "GetIISApplicationPoolAttribute")
       
      EndIf

      Global Output$ = Space(1024)
      Global ErrorOutput$ = Space(128)

      ;CreateIISApplicationPool("MyOwnAppPool", @ErrorOutput$)
      ;DeleteIISApplicationPool("MyOwnAppPool", @ErrorOutput$)

      ;CreateIISSite("MyOwnSite", #PBEx_IIS_Protocol_HTTP, "", 81, "localhost", "D:\ht-docs\", "DefaultAppPool", @ErrorOutput$)
      ;DeleteIISSite("MyOwnSite", @ErrorOutput$)

      ;List all application pool
      Debug "Application pools:"
      If ExamineIISApplicationPool(@ErrorOutput$)
        While NextIISApplicationPoolEntry(@ErrorOutput$)
          IISApplicationPoolEntryName(@Output$, @ErrorOutput$)
          Debug Output$
        Wend
      EndIf

      ;List all web sites
      Debug "Web sites:"
      If ExamineIISSite(@ErrorOutput$)
        While NextIISSiteEntry(@ErrorOutput$)
          IISSiteEntryName(@Output$, @ErrorOutput$)
          Debug Output$
        Wend
      EndIf


      CloseLibrary(PBEx_IIS)

    DeleteIISSite()
    • Syntax:
      Code:
      Result = DeleteIISSite(SiteName$, @ErrorOutput$)

    • Beschreibung: Entfernt eine vorhandene Website. Vor dem Löschen wird die angegebene Website beendet. Wenn Client-Verbindungen auf diese Website noch bestehen, dann kann der Vorgang ein paar Sekunden dauern, bis alle offenen Verbindungen vom Webserver freigegeben wurden.
    • Parameter:
      1. SiteName$: Der Name einer vorhandenen Website.
      2. @ErrorOutput$: Falls ein Fehler auftrat, dann wird die Fehlermeldung in die Variable gespeichert. Diese Variable muss vor dem Übergeben mit 128 Zeichen reserviert werden. Maximale Länge der Rückgabe beträgt 128 Zeichen einschließlich des NULL-Zeichens. Wenn bei einem Fehler keine Fehlerbeschreibung zurückgegeben werden soll, dann kann stattdessen 0 übergeben werden.
    • Rückgabewert:
      • 1: Der Vorgang war erfolgreich.
    StartIISSite()
    • Syntax:
      Code:
      Result = StartIISSite(SiteName$, @ErrorOutput$)

    • Beschreibung: Startet eine vorhandene Website.
    • Parameter:
      1. SiteName$: Der Name einer vorhandenen Website.
      2. @ErrorOutput$: Falls ein Fehler auftrat, dann wird die Fehlermeldung in die Variable gespeichert. Diese Variable muss vor dem Übergeben mit 128 Zeichen reserviert werden. Maximale Länge der Rückgabe beträgt 128 Zeichen einschließlich des NULL-Zeichens. Wenn bei einem Fehler keine Fehlerbeschreibung zurückgegeben werden soll, dann kann stattdessen 0 übergeben werden.
    • Rückgabewert:
      • 1: Der Vorgang war erfolgreich.
    StopIISSite()
    • Syntax:
      Code:
      Result = StopIISSite(SiteName$, @ErrorOutput$)

    • Beschreibung: Beendet eine vorhandene Website. Wenn Client-Verbindungen auf diese Website noch bestehen, dann kann der Vorgang ein paar Sekunden dauern, bis alle offenen Verbindungen vom Webserver freigegeben wurden.
    • Parameter:
      1. SiteName$: Der Name einer vorhandenen Website.
      2. @ErrorOutput$: Falls ein Fehler auftrat, dann wird die Fehlermeldung in die Variable gespeichert. Diese Variable muss vor dem Übergeben mit 128 Zeichen reserviert werden. Maximale Länge der Rückgabe beträgt 128 Zeichen einschließlich des NULL-Zeichens. Wenn bei einem Fehler keine Fehlerbeschreibung zurückgegeben werden soll, dann kann stattdessen 0 übergeben werden.
    • Rückgabewert:
      • 1: Der Vorgang war erfolgreich.
    ExamineIISSite()
    • Syntax:
      Code:
      Result = ExamineIISSite(@ErrorOutput$)

    • Beschreibung: Startet eine Auflistung aller vorhandenen Websiten.
    • Parameter:
      1. @ErrorOutput$: Falls ein Fehler auftrat, dann wird die Fehlermeldung in die Variable gespeichert. Diese Variable muss vor dem Übergeben mit 128 Zeichen reserviert werden. Maximale Länge der Rückgabe beträgt 128 Zeichen einschließlich des NULL-Zeichens. Wenn bei einem Fehler keine Fehlerbeschreibung zurückgegeben werden soll, dann kann stattdessen 0 übergeben werden.
    • Rückgabewert:
      • 1: Der Vorgang war erfolgreich.
    NextIISSiteEntry()
    • Syntax:
      Code:
      Result = NextIISSiteEntry(@ErrorOutput$)

    • Beschreibung: Die nächste Website in der Auflistung wird ermittelt. Diese Funktion ist nur innerhalb der ExamineIISSite-Schleife gültig.
    • Parameter:
      1. @ErrorOutput$: Falls ein Fehler auftrat, dann wird die Fehlermeldung in die Variable gespeichert. Diese Variable muss vor dem Übergeben mit 128 Zeichen reserviert werden. Maximale Länge der Rückgabe beträgt 128 Zeichen einschließlich des NULL-Zeichens. Wenn bei einem Fehler keine Fehlerbeschreibung zurückgegeben werden soll, dann kann stattdessen 0 übergeben werden.
    • Rückgabewert:
      • 1: Der Vorgang war erfolgreich.
    IISSiteEntryName()
    • Syntax:
      Code:
      Result = IISSiteEntryName(@Output$, @ErrorOutput$)

    • Beschreibung: Der Name der Website wird ermittelt. Diese Funktion ist nur innerhalb der ExamineIISSite-Schleife gültig.
    • Parameter:
      1. @Output$: Der Name der Website wird in diese Variable gespeichert.
      2. @ErrorOutput$: Falls ein Fehler auftrat, dann wird die Fehlermeldung in die Variable gespeichert. Diese Variable muss vor dem Übergeben mit 128 Zeichen reserviert werden. Maximale Länge der Rückgabe beträgt 128 Zeichen einschließlich des NULL-Zeichens. Wenn bei einem Fehler keine Fehlerbeschreibung zurückgegeben werden soll, dann kann stattdessen 0 übergeben werden.
    • Rückgabewert:
      • 1: Der Vorgang war erfolgreich.
    FinishIISSite()
    • Syntax:
      Code:
      Result = FinishIISSite(@ErrorOutput$)

    • Beschreibung: Schließt die Auflistung.
    • Parameter:
      1. @ErrorOutput$: Falls ein Fehler auftrat, dann wird die Fehlermeldung in die Variable gespeichert. Diese Variable muss vor dem Übergeben mit 128 Zeichen reserviert werden. Maximale Länge der Rückgabe beträgt 128 Zeichen einschließlich des NULL-Zeichens. Wenn bei einem Fehler keine Fehlerbeschreibung zurückgegeben werden soll, dann kann stattdessen 0 übergeben werden.
    • Rückgabewert:
      • 1: Der Vorgang war erfolgreich.
    SetIISSiteAttribute()
    • Syntax:
      Code:
      Result = SetIISSiteAttribute(SiteName$, Attribute, Value$, @ErrorOutput$)

    • Beschreibung: Ändert den Wert des angegebenen Attributes.
    • Parameter:
      1. SiteName$: Der Name einer vorhandenen Website.
      2. Attribute: Folgende Konstanten können verwendet werden:
        • #PBEx_IIS_Attribute_Site_ApplicationPool
        • #PBEx_IIS_Attribute_Site_Path
        • #PBEx_IIS_Attribute_Site_ConnectionTimeout
        • #PBEx_IIS_Attribute_Site_MaxBandwidth
        • #PBEx_IIS_Attribute_Site_MaxConnections
        • #PBEx_IIS_Attribute_Site_MaxUrlSegments
      3. Value$: Der Wert für die Änderung.
      4. @ErrorOutput$: Falls ein Fehler auftrat, dann wird die Fehlermeldung in die Variable gespeichert. Diese Variable muss vor dem Übergeben mit 128 Zeichen reserviert werden. Maximale Länge der Rückgabe beträgt 128 Zeichen einschließlich des NULL-Zeichens. Wenn bei einem Fehler keine Fehlerbeschreibung zurückgegeben werden soll, dann kann stattdessen 0 übergeben werden.
    • Rückgabewert:
      • 1: Der Vorgang war erfolgreich.
    GetIISSiteAttribute()
    • Syntax:
      Code:
      Result = GetIISSiteAttribute(SiteName$, Attribute, @Output$, @ErrorOutput$)

    • Beschreibung: Ermittelt mit Hilfe des Attributes den Wert.
    • Parameter:
      1. SiteName$: Der Name einer vorhandenen Website.
      2. Attribute: Folgende Konstanten können abgefragt werden:
        • #PBEx_IIS_Attribute_Site_ApplicationPool
        • #PBEx_IIS_Attribute_Site_Path
        • #PBEx_IIS_Attribute_Site_ConnectionTimeout
        • #PBEx_IIS_Attribute_Site_MaxBandwidth
        • #PBEx_IIS_Attribute_Site_MaxConnections
        • #PBEx_IIS_Attribute_Site_MaxUrlSegments
      3. @Output$: Der Wert wird in diese Variable gespeichert.
      4. @ErrorOutput$: Falls ein Fehler auftrat, dann wird die Fehlermeldung in die Variable gespeichert. Diese Variable muss vor dem Übergeben mit 128 Zeichen reserviert werden. Maximale Länge der Rückgabe beträgt 128 Zeichen einschließlich des NULL-Zeichens. Wenn bei einem Fehler keine Fehlerbeschreibung zurückgegeben werden soll, dann kann stattdessen 0 übergeben werden.
    • Rückgabewert:
      • 1: Der Vorgang war erfolgreich.
    CreateIISApplicationPool()
    • Syntax:
      Code:
      Result = CreateIISApplicationPool(ApplicationPoolName$, @ErrorOutput$)

    • Beschreibung: Erstellt einen neuen Anwendungspool.
    • Parameter:
      1. ApplicationPoolName$: Der Name des Anwendungspools.
      2. @ErrorOutput$: Falls ein Fehler auftrat, dann wird die Fehlermeldung in die Variable gespeichert. Diese Variable muss vor dem Übergeben mit 128 Zeichen reserviert werden. Maximale Länge der Rückgabe beträgt 128 Zeichen einschließlich des NULL-Zeichens. Wenn bei einem Fehler keine Fehlerbeschreibung zurückgegeben werden soll, dann kann stattdessen 0 übergeben werden.
    • Rückgabewert:
      • 1: Der Vorgang war erfolgreich.
    DeleteIISApplicationPool()
    • Syntax:
      Code:
      Result = DeleteIISApplicationPool(ApplicationPoolName$, @ErrorOutput$)

    • Beschreibung: Entfernt einen vorhandenen Anwendungspool.
    • Parameter:
      1. ApplicationPoolName$: Der Name des vorhandenen Anwendungspools.
      2. @ErrorOutput$: Falls ein Fehler auftrat, dann wird die Fehlermeldung in die Variable gespeichert. Diese Variable muss vor dem Übergeben mit 128 Zeichen reserviert werden. Maximale Länge der Rückgabe beträgt 128 Zeichen einschließlich des NULL-Zeichens. Wenn bei einem Fehler keine Fehlerbeschreibung zurückgegeben werden soll, dann kann stattdessen 0 übergeben werden.
    • Rückgabewert:
      • 1: Der Vorgang war erfolgreich.
    StartIISApplicationPool()
    • Syntax:
      Code:
      Result = StartIISApplicationPool(ApplicationPoolName$, @ErrorOutput$)

    • Beschreibung: Startet einen vorhandenen Anwendungspool.
    • Parameter:
      1. ApplicationPoolName$: Der Name des vorhandenen Anwendungspools.
      2. @ErrorOutput$: Falls ein Fehler auftrat, dann wird die Fehlermeldung in die Variable gespeichert. Diese Variable muss vor dem Übergeben mit 128 Zeichen reserviert werden. Maximale Länge der Rückgabe beträgt 128 Zeichen einschließlich des NULL-Zeichens. Wenn bei einem Fehler keine Fehlerbeschreibung zurückgegeben werden soll, dann kann stattdessen 0 übergeben werden.
    • Rückgabewert:
      • 1: Der Vorgang war erfolgreich.
    StopIISApplicationPool()
    • Syntax:
      Code:
      Result = StopIISApplicationPool(ApplicationPoolName$, @ErrorOutput$)

    • Beschreibung: Beendet einen vorhandenen Anwendungspool.
    • Parameter:
      1. ApplicationPoolName$: Der Name des vorhandenen Anwendungspools.
      2. @ErrorOutput$: Falls ein Fehler auftrat, dann wird die Fehlermeldung in die Variable gespeichert. Diese Variable muss vor dem Übergeben mit 128 Zeichen reserviert werden. Maximale Länge der Rückgabe beträgt 128 Zeichen einschließlich des NULL-Zeichens. Wenn bei einem Fehler keine Fehlerbeschreibung zurückgegeben werden soll, dann kann stattdessen 0 übergeben werden.
    • Rückgabewert:
      • 1: Der Vorgang war erfolgreich.
    ExamineIISApplicationPool()
    • Syntax:
      Code:
      Result = ExamineIISApplicationPool(@ErrorOutput$)

    • Beschreibung: Startet eine Auflistung aller vorhandenen Anwendungspools.
    • Parameter:
      1. @ErrorOutput$: Falls ein Fehler auftrat, dann wird die Fehlermeldung in die Variable gespeichert. Diese Variable muss vor dem Übergeben mit 128 Zeichen reserviert werden. Maximale Länge der Rückgabe beträgt 128 Zeichen einschließlich des NULL-Zeichens. Wenn bei einem Fehler keine Fehlerbeschreibung zurückgegeben werden soll, dann kann stattdessen 0 übergeben werden.
    • Rückgabewert:
      • 1: Der Vorgang war erfolgreich.
    NextIISApplicationPoolEntry()
    • Syntax:
      Code:
      Result = NextIISApplicationPoolEntry(@ErrorOutput$)

    • Beschreibung: Der nächste Anwendungspool in der Auflistung wird ermittelt. Diese Funktion ist nur innerhalb der ExamineIISApplicationPool-Schleife gültig.
    • Parameter:
      1. @ErrorOutput$: Falls ein Fehler auftrat, dann wird die Fehlermeldung in die Variable gespeichert. Diese Variable muss vor dem Übergeben mit 128 Zeichen reserviert werden. Maximale Länge der Rückgabe beträgt 128 Zeichen einschließlich des NULL-Zeichens. Wenn bei einem Fehler keine Fehlerbeschreibung zurückgegeben werden soll, dann kann stattdessen 0 übergeben werden.
    • Rückgabewert:
      • 1: Der Vorgang war erfolgreich.
    IISApplicationPoolEntryName()
    • Syntax:
      Code:
      Result = IISApplicationPoolEntryName(@Output$, @ErrorOutput$)

    • Beschreibung: Der Name der Anwendungspool wird ermittelt. Diese Funktion ist nur innerhalb der ExamineIISApplicationPool-Schleife gültig.
    • Parameter:
      1. @Output$: Der Name des Anwendungspools wird in diese Variable gespeichert.
      2. @ErrorOutput$: Falls ein Fehler auftrat, dann wird die Fehlermeldung in die Variable gespeichert. Diese Variable muss vor dem Übergeben mit 128 Zeichen reserviert werden. Maximale Länge der Rückgabe beträgt 128 Zeichen einschließlich des NULL-Zeichens. Wenn bei einem Fehler keine Fehlerbeschreibung zurückgegeben werden soll, dann kann stattdessen 0 übergeben werden.
    • Rückgabewert:
      • 1: Der Vorgang war erfolgreich.
    FinishIISApplicationPool()
    • Syntax:
      Code:
      Result = FinishIISApplicationPool(@ErrorOutput$)

    • Beschreibung: Schließt die Auflistung.
    • Parameter:
      1. @ErrorOutput$: Falls ein Fehler auftrat, dann wird die Fehlermeldung in die Variable gespeichert. Diese Variable muss vor dem Übergeben mit 128 Zeichen reserviert werden. Maximale Länge der Rückgabe beträgt 128 Zeichen einschließlich des NULL-Zeichens. Wenn bei einem Fehler keine Fehlerbeschreibung zurückgegeben werden soll, dann kann stattdessen 0 übergeben werden.
    • Rückgabewert:
      • 1: Der Vorgang war erfolgreich.
    SetIISApplicationPoolAttribute()
    • Syntax:
      Code:
      Result = SetIISApplicationPoolAttribute(ApplicationPoolName$, Attribute, Value$, @ErrorOutput$)

    • Beschreibung: Ändert den Wert des angegebenen Attributes.
    • Parameter:
      1. ApplicationPoolName$: Der Name des vorhandenen Anwendungspools.
      2. Attribute: Folgende Konstanten können verwendet werden:
        • #PBEx_IIS_Attribute_ApplicationPool_AutoStart
        • #PBEx_IIS_Attribute_ApplicationPool_Enable32BitAppOnWin64
        • #PBEx_IIS_Attribute_ApplicationPool_ManagedPipelineMode: Integrated, Classic
        • #PBEx_IIS_Attribute_ApplicationPool_ManagedRuntimeVersion
        • #PBEx_IIS_Attribute_ApplicationPool_QueueLength
        • #PBEx_IIS_Attribute_ApplicationPool_StartMode: OnDemand, AlwaysRunning
      3. Value$: Der Wert für die Änderung.
      4. @ErrorOutput$: Falls ein Fehler auftrat, dann wird die Fehlermeldung in die Variable gespeichert. Diese Variable muss vor dem Übergeben mit 128 Zeichen reserviert werden. Maximale Länge der Rückgabe beträgt 128 Zeichen einschließlich des NULL-Zeichens. Wenn bei einem Fehler keine Fehlerbeschreibung zurückgegeben werden soll, dann kann stattdessen 0 übergeben werden.
    • Rückgabewert:
      • 1: Der Vorgang war erfolgreich.
    GetIISApplicationPoolAttribute()
    • Syntax:
      Code:
      Result = GetIISApplicationPoolAttribute(ApplicationPoolName$, Attribute, @Output$, @ErrorOutput$)

    • Beschreibung: Ermittelt mit Hilfe des Attributes den Wert.
    • Parameter:
      1. ApplicationPoolName$: Der Name des vorhandenen Anwendungspools.
      2. Attribute: Folgende Konstanten können abgefragt werden:
        • #PBEx_IIS_Attribute_ApplicationPool_AutoStart
        • #PBEx_IIS_Attribute_ApplicationPool_Enable32BitAppOnWin64
        • #PBEx_IIS_Attribute_ApplicationPool_ManagedPipelineMode: Integrated, Classic
        • #PBEx_IIS_Attribute_ApplicationPool_ManagedRuntimeVersion
        • #PBEx_IIS_Attribute_ApplicationPool_QueueLength
        • #PBEx_IIS_Attribute_ApplicationPool_StartMode: OnDemand, AlwaysRunning
      3. @Output$: Der Wert wird in diese Variable gespeichert.
      4. @ErrorOutput$: Falls ein Fehler auftrat, dann wird die Fehlermeldung in die Variable gespeichert. Diese Variable muss vor dem Übergeben mit 128 Zeichen reserviert werden. Maximale Länge der Rückgabe beträgt 128 Zeichen einschließlich des NULL-Zeichens. Wenn bei einem Fehler keine Fehlerbeschreibung zurückgegeben werden soll, dann kann stattdessen 0 übergeben werden.
    • Rückgabewert:
      • 1: Der Vorgang war erfolgreich.

Systemvoraussetzungen:
  • Windows Vista oder höher
  • .NET Framework 4.5 oder höher
  • IIS
  • Unicode-Aktivierung (standardmäßig ab PB 5.50)
  • Administratorrechte

Lizenz: Diese DLL-Datei ist kostenlos und darf sowohl privat als auch kommerziell verwendet werden.

Download: http://www.rsbasic.de/downloads/downloa ... Ex_IIS.zip
Bild

Ich würde mich über Feedbacks, Verbesserungsvorschläge, Fehlermeldungen oder Wünsche sehr freuen. Wer mich unterstützen möchte, kann mir auch was kleines spenden. Danke :)

_________________
BildBildBildBildBildBild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: PB.Ex IIS (Windows)
BeitragVerfasst: 15.05.2019 18:33 
Offline

Registriert: 18.08.2017 09:35
Alter du haust Sachen raus , alle zwei Tage kommt ne neue Lib :allright:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  

 


Powered by phpBB © 2008 phpBB Group | Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
subSilver+ theme by Canver Software, sponsor Sanal Modifiye