PureBoard
http://forums.purebasic.com/german/

Diskettenlaufwerk (Win2K/XP/Vista, Low Level)
http://forums.purebasic.com/german/viewtopic.php?f=17&t=16877
Seite 1 von 1

Autor:  LCD [ 13.06.2008 15:29 ]
Betreff des Beitrags:  Diskettenlaufwerk (Win2K/XP/Vista, Low Level)

Habe gerade folgendes gefunden:
Features:
http://simonowen.com/fdrawcmd/
und die Docs:
http://simonowen.com/fdrawcmd/docs/
Diskettenlaufwerke spielen immer noch eine Grosse Rolle, auch in Zeiten von USB Sticks. Das gilt vor allem wenn man auf dem PC Disketten vom Amiga, C64 oder ZX Spectrum einlesen oder beschreiben will. Es fehlt nur noch ein Wrapper um es mit PureBasic zu verwenden. Funktioniert leider nicht mit Laufwerken mit USB Anschluss.

Autor:  bobobo [ 13.06.2008 15:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diskettenlaufwerk (Win2K/XP/Vista, Low Level)

LCD hat geschrieben:
.. Amiga, C64 oder ZX Spectrum ...


Diese gehören ja auch in die erste Riege absolut oberaktueller Computer.

Wer sowas hat kann auch damit umgehen und HAT diverseste
Möglichkeiten (ich hab damals z,B. Büroklammern benutzt) mit den
Opa-Rechnern Daten auszutauschen.

Im Übrigen gibt es die Teile als Emulationen (weitaus schneller als die Originale jemals waren)

Autor:  LCD [ 13.06.2008 16:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diskettenlaufwerk (Win2K/XP/Vista, Low Level)

bobobo hat geschrieben:
LCD hat geschrieben:
.. Amiga, C64 oder ZX Spectrum ...


Diese gehören ja auch in die erste Riege absolut oberaktueller Computer.

Wer sowas hat kann auch damit umgehen und HAT diverseste
Möglichkeiten (ich hab damals z,B. Büroklammern benutzt) mit den
Opa-Rechnern Daten auszutauschen.

Im Übrigen gibt es die Teile als Emulationen (weitaus schneller als die Originale jemals waren)


Vielleicht nicht die Aktuellsten Rechner, aber immer noch in Verwendung, und zwar nicht nur bei mir :o . Emulation benutze ich selbstverständlich auch, aber wie denkst Du kommen die Originaldisketten von Annodazumal auf den PC? Ja, über dieses kleine Utility. Schneller müssen die Retro-Computer nicht unbedingt sein, denn die Hardware wird gut ausgenutzt (Wir sprechen nicht über Elite auf dem C64). Meine erste Datenübertragung Amiga->Spectrum erfolgte mit am Monitor aufgeklebten Fotowiderständen am Joystickport angehängt, mit zwei Leuchtpunkten (Synchronisation und Bit), dementsprechend dauerte es eine halbe Stunde bis ein Bild übertragen wurde, und Fehlerhafte Pixel hatte ich auch. Dann kam RS232...

Autor:  Thorium [ 21.07.2008 13:05 ]
Betreff des Beitrags: 

Soweit ich weis ist es technisch nicht möglich C64 formatierte Disketten mit einem PC-Floppy auszulesen. Zum übertragen einer C64 Diskette wird ein C64-Floppy an den PC angeschlossen und mit einem speziellen Programm angesprochen, was nicht gerade einfach ist. Da die C64 Floppys eigene Computer sind und man die Engine zum ansprechen syncron takten muss. Jedenfalls hab ich das mal gelesen.

Gleiches gilt für Apple II Disketten, sind nicht über ein herkömmliches PC-Floppy auslesbar.

Ah, ich seh grad das C1581 Format kann man auslesen, ist aber das uninteressanteste C64 Format.

Autor:  LCD [ 25.07.2008 01:00 ]
Betreff des Beitrags: 

Der C64 Floppy-Format muss man tatsächlich über Seriellen Port und Das C64 DiscDrive (welches einen eigenen Prozessor hat) auslesen. Die Anzahl der Sektoren pro Spur ist variabel.
Muss zu meinem Leidwesen zugeben dass ich mich mit dem C64 zu wenig auskenne, hoffe aber dass sich das bald ändert. In der letzter Zeit habe ich mich mit der Grafik für C64, Amstrad CPC, MSX, Sinclair (Spectrum, QL) usw. beschäftigt, aber eben nicht mit den Details.

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/