Aktuelle Zeit: 17.10.2018 15:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: LED´s steuern
BeitragVerfasst: 26.10.2010 17:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2004 08:37
JAAA JAAAAA IST DOCH GUT.. ICH HAB ZUGEGEBEN DASS ICH IM UNRECHT WAR, ABER DAS TUT HIER DOCH EH NICHTS ZUR SACHE, SOLANGE DIE LEDS SCHNELL GENUG BLINKEN UM DAS AUGE ZU TÄUSCHEN UND DAS HAB ICH JA VERDEUTLICHT.

>_<

Alles wird hier X mal durchgekaut auch wenn die Diskussion schon lang zuende sein sollte. *mecker* *mecker* *grummel* *grummel*

_________________
Angenommen es gäbe einen Algorithmus mit imaginärer Laufzeit O(i * n), dann gilt O((i * n)^2) = O(-1 * n^2) d.h. wenn man diesen Algorithmus verschachtelt ist er fertig, bevor er angefangen hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: LED´s steuern
BeitragVerfasst: 26.10.2010 17:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2005 12:41
Wohnort: München
Kein Grund sich aufzuregen.
Also ich angefangen hab zu tippen, war da nur der obere Teil von deinem Beitrag gestanden.

_________________
BildKarte der Pureboard-Mitglieder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: LED´s steuern
BeitragVerfasst: 26.10.2010 17:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2004 08:37
TomS hat geschrieben:
Kein Grund sich aufzuregen.
Also ich angefangen hab zu tippen, war da nur der obere Teil von deinem Beitrag gestanden.


Ah ok, hab ich nicht gewusst. Entschuldigung ;-) . Aber es geht mir ein bissel auf den Senkel wenn ich hier eigentlich anderes zu tun hätte es aber nicht mach weil ich hier nicht wegkomm.

[EDIT]
Hab jetzt mal was in meine Signatur geschrieben ;-) . Wollte ich eh mal tun, weil ich abundzu das Gefühl hatte man hat den Nachtrag nicht gelesen.

_________________
Angenommen es gäbe einen Algorithmus mit imaginärer Laufzeit O(i * n), dann gilt O((i * n)^2) = O(-1 * n^2) d.h. wenn man diesen Algorithmus verschachtelt ist er fertig, bevor er angefangen hat.


Zuletzt geändert von DarkDragon am 26.10.2010 18:05, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: LED´s steuern
BeitragVerfasst: 26.10.2010 17:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.03.2008 15:07
Wohnort: 's Ländle
TomS hat geschrieben:
Wenn ich Led 6 ansteuern will lege ich an zwischn Pin1 und Pin3 N Volt an. Das heißt an Led 1 und 3 liegen jeweils N/2 Volt an, oder hab ich was übersehen?
[zensierter Unfug :wink:]

EDIT: Gerade nochmal hier reingestolpert und gemerkt was ich für einen Quatsch geschrieben habe... und außerdem, wer lesen kann ist klar im Vorteil... :oops:
TomS hat geschrieben:
Klar, die leuchten dann halt nicht.
Aber wirkt sich das nicht auf die Lebensdauert aus?
Die Alterung ist thermisch bedingt. Die Leistung ist aber so gering, dass es wohl wenig ausmacht.
Bilder sagen mehr als Worte (Quelle Wikipedia):
Bild

_________________
PureBasic 5.70b1 x86/x64 | Windows 7 (x64) | Windows XP (x86)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: LED´s steuern
BeitragVerfasst: 27.10.2010 07:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.09.2004 11:33
Wohnort: Am schönsten Flecken der Erde, zwischen PC und Motorrad
TomS hat geschrieben:
Wenn ich Led 6 ansteuern will lege ich an zwischn Pin1 und Pin3 N Volt an. Das heißt an Led 1 und 3 liegen jeweils N/2 Volt an, oder hab ich was übersehen?

Zu den LED ist mal folgendes zu sagen. Diese Bauteile werden nicht mit einer festen Spannung betrieben sondern mit einem konstanten Strom. Würde eine LED (z.B. Weiß mit Uf ca. 3,5V) mit der im Datenblatt genannten Spannung betrieben so kann bedingt durch die Produktionsstreuungen der Strom durch die LED nicht mit Sicherheit eingehalten werden. Ein Betrieb mit zu hohem Strom führt aber unweigerlich zum früheren sterben der LED. Besonders wichtig ist die Strombegrenzung bei der Reihenschaltung von LED an einer höheren Spannung, ohne Strombegenzung würde die "schwächste" LED in dieser Kette als erstes den Geist aufgeben und damit alle andern in den Halbleiterhimmel mitreißen.

Ohne eine Strombegrenzung kann es auch zu einem thermischen "Runaway" kommen. Die Kennlinie von LED sieht so aus, dass mit ansteigender Temperatur der Widerstand abnimmt. Daraus resultiert ein noch höherer Strom wodurch wieder die Temperatur steigt. Im einfachsten Fall wird eine Strombegenzung mittels eines Widerstandes realisiert. Bei LED mit 5W, 10W 20W oder 50W sowie Laserdioden kann das wegen der Verlustleisung nicht mehr so einfach mit einem Widerstand erledigt werden, da braucht es dann schon eine Konstantstromquelle.

_________________
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: LED´s steuern
BeitragVerfasst: 27.10.2010 12:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2005 12:41
Wohnort: München
Wow. Physikunterricht und der ganze Kram mit Strom ist schon wieder zu lange her. :oops:
Kannst du mir vielleicht erläutern, was das konkret für de 2 Leds auf dem verlinkten Bild bedeutet?
(Hier nochmal das Bild http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... lexing.png)

Fließt dort dann der Halbe Strom oder der Doppelte oder gar kein Strom. Oder fließt bei der ersten Led der ganze Strom, wird dort "verbraucht" und bei der 2ten Led kommt kaum mehr was an?
Also es geht nochmal um Led 1 und 3 angenommen, Led 6 leuchtet und hat den perfekten konstanten Strom.

_________________
BildKarte der Pureboard-Mitglieder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: LED´s steuern
BeitragVerfasst: 27.10.2010 23:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.09.2004 11:33
Wohnort: Am schönsten Flecken der Erde, zwischen PC und Motorrad
Hallo TomS
Aaah eine Schaltung, die habe ich gar nicht gesehen. Jetzt kommt Licht ins Dunkel.
Das ganze ist in Abhängigkeit von der benutzten LED zu sehen. Nehmen wir mal an der Pin 1 wird auf +5 V gelegt
und Pin 3 liegt auf GND Pin 2 ist im hochohmigen Tristate Modus und wir benutzen weiße LED.

Nehmen wir mal die folgende LED:
Code:
Allgemeines
Typ   LED 3mm
Farbe   weiss
Ausführung   ultrahell
Lichtstärke   11500 mcd
Abstrahlwinkel   29 °
Gehäuseausführung   klar, farblos
Anschluss   radial bedrahtet
Elektrische Werte
Betriebsspannung (Uf)   3,3 V auch  Durchlassspannung genannt (schreibt man das mit der neuen RR -Reform mit 3 "s" ?)
Gruppenstrom   20 mA
Besonderheiten
Betriebstemperatur   -40 ... +85 °C

Wir brauche an der LED als einen Strom von 20mA bei einer Spannung (Uf) von 3,3V. Demzufolge müssen die Widerstände 1,7V verheizen.
R = U/I (1,7V / 2) / 0,02A = 42,5Ohm.
Somit kann durch LED6 ein Strom von 20mA fließen und an der LED liegt eine Spannung von 3,3V an. An jedem Widerstand fällt damit eine Spannung von 0,85 V ab.
Wenn Du jetzt mal eine Kennlinie (siehe Post von Regenduft da wären das dann eine Uf von ca. 2,5V) eine LED anschaust, sieht Du dass unterhalb der Spannung Uf fasst kein Strom mehr durch eine LED fließt.
Da sich die beiden Dioden LED1 und LED 3 die Spannung jetzt (mehr oder weniger) aufteilen fließt durch diese Dioden somit fast kein Strom. Es bleibt immer noch ein bisschen, der aber zu vernachlässigen ist und bei weitem nicht genug die beiden LED auch nur ansatzweise zum leuchten zu bringen.
Der Trick an der Sache ist das LED6 mit der "richtigen" Spannung betrieben wird, während LED1 und LED3 mit Unterspannung betrieben werden und somit kein (ok ein bisschen dann doch) Strom durch die LED fließt.
Das ganze hängt damit zusammen dass eine LED erst eine gewisse Spannung (Uf) bekommen muss das ein nennenswerter Strom fließen kann. Nach dem erreichen der Spannung (Uf) steigt der Strom aber sehr steil an und muss deshalb begrenzt werden. In deiner Schaltung wird das durch die Widerstände erledigt.
Aber Achtung! Die Schaltung ist so wie sie ist nicht für Power LED geeignet. Das hat mit dem wesentlich flacheren Kennlinienknick und der höheren Stromleitfähigkeit bei Spannungen unterhalb der Uf zu tun. Meine 50 Watt :shock: LED z.B. hat einen Uf von von ca. 27V und eine If von 1,75A. Die LED fängt aber schon bei 9V (ein drittel der Uf) zu leuchten an so dass hier bereits ein Strom fließt und die Schaltung so nicht funktionieren würde.

Schau dir das folgende an http://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtdiode. Hoffentlich konnte ich Dir ein bisschen weiterhelfen.

Übrigens: 50W LED sind wahre Monster und saumaßen hell. :twisted:
Falls es dich interessiert http://www.reichelt.de/?ACTION=3;GROUP=A535;GROUPID=3031;ARTICLE=96879;SID=32wfwY56wQASAAACecuLsa33caa904595c6f51eeb3af39717e3fe

Edit: Ach ja zur Frage. Ein Unterspannungsbetrieb macht den LED gar nichts aus und wirkt sich auch nicht nachteilig auf die Lebensdauer aus. Kritisch ist für LED erst der Betrieb oberhalb If oder Uf oder mit zu wenig Kühlung. Das betrifft aber nur LED Hochleistungsmodule und Laserdioden.

_________________
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: LED´s steuern
BeitragVerfasst: 27.10.2010 23:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2005 12:41
Wohnort: München
Danke.
Das war sehr aufschlussreich.
Also eigentlich muss ich erstmal herausfinden, wie die Kennlinie von der Led aussieht, bevor ich so eine Schaltung bauen kann?

Ja, es ist schon interessant, dass es so starke LEDs gibt. Bin ja auch immer auf der Suche nach Bühnen- und Theatertechnik.
Aber bei der Lichtstärke und vor allem de hohen Temperatur nur für Outdoor zu verwenden (Bei 150°C geht ja der Vorteil, den unsere LED-Lampen jetzt gegenüber Halogen haben, verloren).
Aber schon unsere 10x3x1W-Lampen (RGB) halten ganz gut mit den 1700W Halogen (RGB á 575W) mit, und werden dabei kaum handwarm nach 8h Dauerbetrieb.

Was machst du denn mit 50W LEDs? Flugzeuge abschießen? xD

_________________
BildKarte der Pureboard-Mitglieder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: LED´s steuern
BeitragVerfasst: 28.10.2010 05:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.09.2004 11:33
Wohnort: Am schönsten Flecken der Erde, zwischen PC und Motorrad
TomS hat geschrieben:
Also eigentlich muss ich erstmal herausfinden, wie die Kennlinie von der Led aussieht, bevor ich so eine Schaltung bauen kann?
Was machst du denn mit 50W LEDs? Flugzeuge abschießen? xD

:lol:
Nee, das selbe wie Du nämlich Bühnentechnik. Bei der LED wird nur die Oberfläche so heiß. Bei einem PAR Strahler mit 300W Halogen ist die Temperatur (95% Hitze und 5% Licht) und der Strömverbrauch noch viel höher. Ich bin gerade am herumexperimentieren ob es vielleicht funktioniert sich einen Movinghead mit LED Technik zu basteln. Der Lichtausbeute nach hat die 50W LED in etwa den Helligkeitsgrad einer 300W Halogen.

Übrigens das Zauberwort für USB Ein/Ausgänge heißt IO-Warrier schau doch mal hier http://www.codemercs.com/index.php?id=41&L=1

_________________
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: LED´s steuern
BeitragVerfasst: 28.10.2010 13:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2005 12:41
Wohnort: München
Movinghead mit LED? Da biste aber früh dran xD
http://www.thomann.de/de/elation_design_spot_led.htm (90W :shock: )

I/O Warrior kenn ich, danke.
Naja das Zeug war mir immer suspekt. Da muss man ja löten...
Und dann auch noch in so was komischem wie C(#/++) oder gar eine speziellen Form von ASM programmieren...

Ich bin dafür, X360 Andy baut mit den Infos jetzt mal was richtig cooles, was man in PB dann mit einer DLL so ansteuern kann:
Code:
InitLEDDisplay(#Width, #Height)
DisplayText("Hallo Welt", #ScrollSpeed)
StepperMove(#StepperID, 3)
:D

_________________
BildKarte der Pureboard-Mitglieder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  

 


Powered by phpBB © 2008 phpBB Group | Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
subSilver+ theme by Canver Software, sponsor Sanal Modifiye