PureBoard
http://forums.purebasic.com/german/

LED´s steuern
http://forums.purebasic.com/german/viewtopic.php?f=17&t=23401
Seite 3 von 3

Autor:  NicTheQuick [ 28.10.2010 14:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: LED´s steuern

Ich habe gerade vorgestern erfolgreich den C++-Programmcode für die Kommunikation von 12 [url=focus.ti.com/lit/ds/slvs515c/slvs515c.pdf]TLC5940[/url]-ICs fertig bekommen um eine 8x8 RGB-LED-Matrix zu steuern. Natürlich alles selbst designed, geätzt und gelötet. Läuft momentan auf einem Atmega8535 bei 12 MHz. Wir werden das wohl noch hochtakten auf 16 MHz. Aber mehr kann der Atmega8535 nicht. Da bräuchten wir teurere ICs.

Was ich damit sagen will. Über USB mal eben 2000 LEDs anzusteuern ohne FiFo-RAMs, Schiebe-Register oder entsprechende Treiber-ICs wie der TLC5940 ist nicht. Damit kann man höchstens unschöne Resultate erzielen die flimmern und flackern. Durch entsprechendes Design gibt es da vielleicht auch Ausnahmen, aber irgendwie muss man ja die 2000 PINs zur Verfügung stellen. Und wenn man so Sachen wie das Charlieplexing verwenden will, dann muss man sich auch um eine stark konstante Stromquelle kümmern, sonst gehen LED 1 und 3 doch mal an, obwohl nur LED 6 leuchten soll.

Ich habe mittlerweile schon einige Erfahrungen mit AVRs Mikroprozessorreihe gesammelt, bin aber noch lange kein Experte dafür. Da sollte man sich mal bei Wiki oder besser noch bei Mikrocontroller.net informieren. Die haben auch ein schönes Forum, wo einem bei einfachen Fragen wie diesen gut geholfen wird. Wenn es dann wieder etwas spezieller wird, weil man z.B. die Ansteuerung eines ICs nicht hinbekommt, den sonst kaum jemand nutzt, können Antworten auch mal komplett ausbleiben.

Autor:  Regenduft [ 28.10.2010 15:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: LED´s steuern

TomS hat geschrieben:
Also eigentlich muss ich erstmal herausfinden, wie die Kennlinie von der Led aussieht, bevor ich so eine Schaltung bauen kann?
Immer sinnvoll, aber es gibt doch im Datenblatt einen Wert, der "angibt wo der Knick sitzt" oder? Nur wie hieß der... Hab das ja mal alles gelernt, bin aber nach Siemens nurnoch mit dicken Leitungen in Kontakt gekommen. BTW: Alle Halbleiter haben diesen "typischen Knick".
TomS hat geschrieben:
I/O Warrior kenn ich, danke.
Naja das Zeug war mir immer suspekt. Da muss man ja löten...
Die gibts inzwischen als Module, da reduziert sich der Lötaufwand auf ein Minimum.

@ mueckerich: Du hast Erfahrung mit I/O Warrior (evtl. auch Joy)? Kannst Du mal ein paar Takte zur Ansteuerung sagen? Die Herstellerangaben sind nicht gerade sehr detailiert...
Code Mercenaries hat geschrieben:
Getting control of IO-Warrior from your software is very simple. On Windows (XP, 2K, Vista) you can use any programming language to access the libraries, including Visual Basic.
Und falls Du die Module kennst: Sind die sauber verarbeitet? Suche schon länger nach der besten (d.h. günstigsten :wink:) Lösung mir 'nen ordentlichen MIDI-Controller zu bauen.

Nebenbei: LED-Bühnentechnik ist bestimmt ne feine Sache. Als Keyboarder bewegt man sich ja so wenig, da kocht irgendwann das Hirn... (glaube ich brauch mal 'ne Keytar <) )

Falls das jetzt zu offtopic wird kann das vielleicht ein Mod trennen

Autor:  DarkDragon [ 28.10.2010 17:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: LED´s steuern

Hallo,

NicTheQuick hat geschrieben:
Ich habe gerade vorgestern erfolgreich den C++-Programmcode für die Kommunikation von 12 [url=focus.ti.com/lit/ds/slvs515c/slvs515c.pdf]TLC5940[/url]-ICs fertig bekommen um eine 8x8 RGB-LED-Matrix zu steuern. Natürlich alles selbst designed, geätzt und gelötet. Läuft momentan auf einem Atmega8535 bei 12 MHz. Wir werden das wohl noch hochtakten auf 16 MHz. Aber mehr kann der Atmega8535 nicht. Da bräuchten wir teurere ICs.


Da hab ich doch genau das richtige:

http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=69672;PROVID=2402

Der ist echt nicht schlecht mit 20MHz, wird aber leider auch immer teurer. Damals kostete der noch 8 Euro oder so mit Elektor-Magazin.

[EDIT]
Oder du nimmst CLPDs, PLAs oder FPGAs und kodierst das halt fest da rein :lol:

Autor:  mueckerich [ 29.10.2010 12:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: LED´s steuern

Regenduft hat geschrieben:
@ mueckerich: Du hast Erfahrung mit I/O Warrior (evtl. auch Joy)? Kannst Du mal ein paar Takte zur Ansteuerung sagen?

Sorry :oops: , habe das Ding bis jetzt auch nur in der Theorie kennengelernt. Meine Infos beschränken sich auf die von CM verfügbaren. Bis jetzt hatte ich noch keine Ambitionen bzw. keinen Bedarf an IO Ports am USB.

Autor:  Falko [ 29.10.2010 23:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: LED´s steuern

Vielleicht wäre zur Anbindung an USB und max. 19 IO-Kanälen auch dieses zu gebrauchen.
http://www.sprut.de/electronic/pic/proj ... sb4all.htm


Aber um 2000 Pins nutzen zu können könnte man z.B. mehrere 74HCT595er ladbare Schieberegister mit
je 8Bit-Ausgänge nutzen, die dann über eine Steuerleitung alle gleichzeitig ihre Pins schalten.
Ich finde die ICs sehr nützlich.

Gruß Falko

Autor:  Helmut [ 30.10.2010 11:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: LED´s steuern

Was wollt ihr denn haben?

Die 16-fach TLC5940 Anbindung http://www.ip-symcon.de/forum/f19/seriell-ansteuerbarer-16-fach-led-treiber-power-10940/#post90704 oder Ports?

Habe da schon was mit USB und Purebasic http://www.ip-symcon.de/forum/f19/usb-funktions-kontroller-modul-8286/ und hier http://www.ip-symcon.de/forum/f19/usb-funktions-kontroller-modul-8286/index2.html#post76982 gemacht.

Wieviele Ports braucht ihr denn?

Gruß Helmut

Seite 3 von 3 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/