Aktuelle Zeit: 25.11.2020 13:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Zwangsimpfungen und die Machenschaften der Pharmaindustrie
BeitragVerfasst: 04.11.2009 13:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.09.2005 17:53
Wohnort: Deutschland
Natürlich ist das alles richtig und ich kann auch nicht verstehen, warum die WHO die Pandemie Definition so drastisch verändert hat.
Auch ist klar, das es der Industrie nur ums Geld geht und nur an lukrativen Viren geforscht wird. Aber Leute wir leben im Kapitalismus, ist es da nicht klar das das so kommt? Es geht hier nun mal nur ums Geld und wie kommen die Pharmaindustrien daran? Indem Sie Angst vor einer "harmlosen" Infektionskrankheit verbreiten oder indem sie selbst Krankheiten "zusammenbauen" und mit diesen dann die Menschheit infizieren.
Und damit das alles noch besser funktioniert besticht man noch ein paar hohe Tiere der WHO (oder ähnlichen Organisationen) und tada, da fliegen die Aktien schon wieder in die Höhe...

In Ordnung find' ich das alles nicht, aber man kann es eh nicht wirklich ändern. Von daher nützen die Verschwörungstheorien (die ich auch nun wieder etwas übertrieben finde) auch nichts....
Denn was würde es uns nützen, wenn wir wüssten, das wir in der Matrix leben? (Ich weiß das Beispiel ist nicht so toll ^^) Selbst wenn es weiß, man kann nix dagegen unternehmen, also versucht man doch das Spiel so gut es geht mitzuspielen, oder nicht?

_________________
Windows 7 x64 | PureBasic 4.60 4.50 4.02
Ja verdammt, meine Eltern wohnen immer noch bei mir!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zwangsimpfungen und die Machenschaften der Pharmaindustrie
BeitragVerfasst: 04.11.2009 15:55 
Offline

Registriert: 21.01.2008 19:11
coder hat geschrieben:
...In Ordnung find' ich das alles nicht, aber man kann es eh nicht wirklich ändern. ...

Sich nicht impfen lassen ist ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.
Und wenn man viele kleine Schritte macht, kommt man auch voran.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zwangsimpfungen und die Machenschaften der Pharmaindustrie
BeitragVerfasst: 05.11.2009 11:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.09.2005 17:53
Wohnort: Deutschland
Ja, stehter Tropfen ölt den Stein, aber es gibt immer noch genug, die sich impfen lassen oder müssen...
Wenn jetzt ganz Deutschland die Impfung verweigern würde, müsste die Politik eigentlich nachgeben, was ich aber nicht glaube, zumal die bestimmt keine Niederlage zugeben würden :|

_________________
Windows 7 x64 | PureBasic 4.60 4.50 4.02
Ja verdammt, meine Eltern wohnen immer noch bei mir!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zwangsimpfungen und die Machenschaften der Pharmaindustrie
BeitragVerfasst: 05.11.2009 12:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.09.2004 23:44
Wohnort: Bayern
Übertreiben kann man es auch.

Jede Grippe ist gefährlich und eine Impfverweigerung aus Prinzip hat imho was
von Waldorf-Logik.
Wenn ich mich bedroht fühle werde ich mich auch impfen lassen,
zurzeit ist das aber zum Glück noch nicht der Fall.

_________________
I´a dllfreak2001


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zwangsimpfungen und die Machenschaften der Pharmaindustrie
BeitragVerfasst: 05.11.2009 19:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2005 12:39
[ot]
coder hat geschrieben:
Ja, stehter Tropfen ölt den Stein


da steht nix und in der Regel ist das auch nicht oelig ;)

[/ot]

_________________
Suche


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zwangsimpfungen und die Machenschaften der Pharmaindustrie
BeitragVerfasst: 05.11.2009 22:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2009 14:47
Wohnort: Essen
coder hat geschrieben:
ich kann auch nicht verstehen, warum die WHO die Pandemie Definition so drastisch verändert hat
- damit ein kleiner Vorfall schon massive Maßnahmen ermöglicht:
- damit Massenimpfungen erlaubt sind
- sowie der Einsatz ungeprüfter Impfstoffe

siehe: WHO veränderte heimlich Kriterien für Pandemiestufe 6
Auch die Wikis zu WHO und Pandemie sind ganz aufschlußreich.

Ein Grund, warum man sich nicht unbedingt impfen lassen sollte: Pandemie-Impfstoffe: Internist greift Zulassungsbehörde an

@Alex - keine Angst, in Österreich soll dieser Stoff angeblich nicht verwendet werden.
Zudem gebietet die WHO keine Zwangsimpfungen, sondern ermöglicht den Ländern, nach ihrer eigenen Hoheit, jetzt 'legal' zu impfen wie sie wollen. (Österreichischer Influenza Pandemieplan)

In der Schweiz gibt es schon einen 'witzigen' Widerstand: Aktuelle Genozid Massenstrafanzeige

@Kiffi :allright: prima Link
Die allgemeinen Hygieneregeln sind wirksamer gegen Ansteckung und Ausbreitung, dabei nebenwirkungsfrei, aber LEIDER zu billig ;)

Naja, ich denke auch, hier wird massive wirtschaftliche Kriminalität betrieben (von allen Seiten).
Da aber die meisten Menschen dem Herdentrieb der Panikmache folgen, wird es genug Impfwillige geben, so dass keine Zwangsimpfungen notwendig sein werden.

Gruß ~ Vera

_________________
°
<°)))o><
~~~~~~~~~
echo "Don't worry"
echo "Keep quiet"
@echo off
format forum:\


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zwangsimpfungen und die Machenschaften der Pharmaindustrie
BeitragVerfasst: 18.11.2009 10:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2004 13:29
Ein Artikel von "Ärtze für individuelle Impfentscheidung e.V.":

==> Die Impfung gegen „Schweine-Grippe“ - Nutzen bisher nur für die Impfstoffhersteller belegt

_________________
Windows 10
PB Last Final / (Sometimes testing Beta versions)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zwangsimpfungen und die Machenschaften der Pharmaindustrie
BeitragVerfasst: 18.11.2009 19:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.07.2005 13:57
Wohnort: zu Hause
Daneben ist es interessant zu wissen, dass GlaxoSmithKline einen Freifahrtschein für mögliche Nebenwirkungen von der Bundesregierung hat. Das bedeutet, dass die Produkthaftung für diese Impfung ausgeschlossen ist. Sollte sich ein möglicher Impfschaden nachweisen lassen, hat es keine Bedeutung für den Geschädigten.

Auf der anderen Seite sind die Adjuvantien (hier das Squalen) nicht so unerprobt, wie gemeinhin angenommen. Diese Wirkverstärker wurden im Golfkrieg den Soldaten appliziert. Offenbar sind diese in Verbindung mit dem gleichlautenden Golfkriegssyndrom zu bringen, woran auch diejenigen Geimpften erkrankten, die gar nicht in das Kampfgebiet verlegt worden sind. Bislang fehlt jedoch der endgültige Nachweis.

Wer sich impfen lassen will, soll es tun. Er sollte den Impfarzt über mögliche Risiken und Nebenwirkungen befragen.

Btw. Bislang sind wohl ca. 20 Menschen in Deutschland wegen der Schweinegrippe (allerdings nicht immer ausschließlich daran) verstorben. Letztes Wochenende sind auf Deutschlands Straßen 26 Menschen tödlich verunglückt.


Gruß

Der Karl

_________________
The Kopyright Liberation Front also known as the justified ancients of Mumu!
PB 5.X


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zwangsimpfungen und die Machenschaften der Pharmaindustrie
BeitragVerfasst: 23.11.2009 19:39 
Voraussichtlich in den nächsten Wochen wird in Deutschland ein besserer Impfstoff (ohne Wirkverstärker) gegen H1N1 verfügbar sein: "Panvax" bzw. bei uns dann unter dem Namen "Influenza A".
Abgesehen davon dass in Bezug auf H1N1 sowieso insgesamt Panikmache betrieben wurde und wird, haben die zuständigen Politiker es auch verpennt oder absichtlich unterlassen, sich rechtzeitig um ausreichende Mengen dieses besseren Impfstoffes zu kümmern. Daher wird er jetzt gerade für die impfwilligen Schwangeren reichen (für die der zur Zeit bei uns verfügbare Impfstoff "Pandemrix" zu riskant ist).

Quelle: ARD-Morgenmagazin von heute (Video)


Meiner Meinung nach sollten die verantwortlichen Politiker umgehend entlassen (ohne Abfindung!) und die Sache strafrechtlich überprüft werden. IANAL, aber es geht ja wohl mindestens um sowas wie grobe Vernachlässigung der Fürsorgepflicht, fahrlässige Körperverletzung, Verschwendung von Steuergeldern. Und wer nicht glaubt dass die Fußballwetten-Betrüger die einzigen "Bösen Buben" sind, der wird evtl. annehmen dass bei diesem Impfskandal auch Vorteilsannahme u.Ä. im Spiel hätte gekonnt haben sein. Oder so. ;-)
Durch das ironische Smiley distanziere ich mich automatisch von allem was ich gesagt und was ich nicht gesagt habe.


Gruß, Little John


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  

 


Powered by phpBB © 2008 phpBB Group | Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
subSilver+ theme by Canver Software, sponsor Sanal Modifiye