Basic-Dialekt mit OOP auch für ARM-Architektur

Fragen zu allen anderen Programmiersprachen.
Beefi
Beiträge: 62
Registriert: 16.01.2017 17:38

Basic-Dialekt mit OOP auch für ARM-Architektur

Beitrag von Beefi »

Hallo zusammen,

gibt es eigentlich eine ähnliche Basic-Sprache wie PureBasic, die jedoch auch die ARM-Architektur (Linux) unterstützt? Mit ähnlich meine ich die tollen Funktionen, die schon mit an Bord sind (vor allem GUI-Erstellung).
Im Vergleich zu PureBasic wäre jedoch OOP nicht schlecht...oder zumindest OOP-ähnliche Programmiertechniken wie in VB6 damals.

Ich suche gerade nicht unbedingt nach einer Alternative zu Purebasic...ich bin sehr zufrieden. Nur manchmal gibt es einfach Situationen, dass man ein Programm für einen Raspberry oder sonstigen ARM-Rechner schreiben möchte/muss. Aktuell weiche ich hier auf C aus, was für mich nicht das gelbe vom Ei ist. Ich nutze C hauptsächlich für AVR-Mikrocontroller...da ist alles im Butter und man bewegt sich in seiner kleinen eigenen Welt...wenn man jedoch eine richtige Anwendung schreiben möchte, ist es (für mich) ein Graus, da C ja eigentlich nichts besonderes mit an Bord hat.

Der Basic-Dialekt sollte aber auch für Windows verfügbar sein...so oft kommt eine ARM-Anwendung nicht vor, da würde ich ständig den Bezug zur Sprache verlieren :)
Gambas Basic fliegt da dann wohl leider raus für mich. Ich höre auch immer viel von FreeBasic, aber das wirkt auf mich so ausgestorben und unter den offiziellen Compilern ist auch keiner für ARM dabei (es gibt aber einen). Auch wenn ein GUI-Framework nicht mit an Bord ist, eine einfach handzuhabene Lib in Kombination würde auch taugen...aber sowas gibts einfach nicht für C.
Für C hatte ich mir bisher die GUI-Frameworks GTK, IUP und Nuklear angeguckt...sie sollen wohl simpel sein (für eingefleischte C-Programmierer vielleicht), aber im Vergleich zu Purebasic ist das schon ein echt komplizierter Brocken.

Viele Grüße,
Andi
Benutzeravatar
Kiffi
Beiträge: 10458
Registriert: 08.09.2004 08:21
Wohnort: Amphibios 9

Re: Basic-Dialekt mit OOP auch für ARM-Architektur

Beitrag von Kiffi »

Hallo Beefi,

vielleicht ist B4J etwas für Dich: https://www.b4x.com/b4j.html

Grüße ... Peter
Hygge
Beefi
Beiträge: 62
Registriert: 16.01.2017 17:38

Re: Basic-Dialekt mit OOP auch für ARM-Architektur

Beitrag von Beefi »

Hi Peter,

danke für den Tip. Tatsächlich habe ich mich mit B4J sogar schon beschäftigt :)
Ich finde es an sich nicht mal sooo schlecht...aber es hat mich noch nicht so geflasht...ich denke, es liegt an der Java-Umgebung.
B4A finde ich jedoch genial...habe auch das Buch von Wyken Seagrave. Klar basiert das auch auf Java, aber das ist ja bei Android ein Muss und irgendwie was anderes :)

Ich bin eher so der Compilertyp...Interpreter mag ich eher nur, wenn es z.B. eine Datei ist, die man einfach mit in der Programmordner schiebt...aber NET-Framework und Java ist für mich schon ne Überwindung :freak:

Viele Grüße,
Andi
Beefi
Beiträge: 62
Registriert: 16.01.2017 17:38

Re: Basic-Dialekt mit OOP auch für ARM-Architektur

Beitrag von Beefi »

Noch ne Frage hinterher (jetzt gehts doch um Interpreter)...

Ist die Java-Laufzeitumgebung auch auf sehr abgespeckten Linux-Systemen lauffähig, und zwar OHNE Fenstermanager oder dergleichen...also ein minimal Linux mit Konsole.
Die Frage klingt vielleicht banal, aber ich weiß es wirklich nicht, da ich mich von Java bisher recht distanziert habe.
Mit VB6 konnte man ja auch Konsolenprogramme schreiben, nur liefen die nicht auf DOS :D

Mono (.NET) und Python ist meines Wissens ja auf einem "Minimal-Konsolen-Linux" lauffähig...falls du es weißt, ist die Annahme korrekt? :)
ccode_new
Beiträge: 1074
Registriert: 27.11.2016 18:13
Wohnort: Erzgebirge

Re: Basic-Dialekt mit OOP auch für ARM-Architektur

Beitrag von ccode_new »

Hallo!

Mein Tipp:

Lernt FreePascal :mrgreen:

Das läuft kompiliert auf ARM-Prozessoren und mit der Lazarus-IDE ist es genial.

Ich habe es früher mal benutzt und habe mich dann davon distanziert und C vorgezogen, aber ich habe mich mal wieder damit beschäftigt.
Es ist genial!
Betriebssysteme: MX Linux 19 / Windows 10 / Mac OS 10.15.7 / Android 7.0 ;)

Manchmal muß das Rad neu erfunden werden.
DePe
Beiträge: 127
Registriert: 26.11.2017 16:17
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Basic-Dialekt mit OOP auch für ARM-Architektur

Beitrag von DePe »

Es gibt auch noch Xojo, ist aber kostenpflichtig, wenn man das Programm nicht nur in der IDE laufen lassen will.
Ich glaube man kann zurzeit nur für 32-Bit ARM kompilieren, der RaspberryPi wird aber offiziell unterstützt.
Damit zu arbeiten ist gewöhnungsbedürftig, man muss viel mit der Maus herumfahren und Eingabefelder verwenden. Ich habe mit Xojo aufgehört, weil die IDE unter Windows seit den 2015er Versionen für mich zu langsam bzw. nicht richtig funktioniert hat. Die 2019r3 Version habe ich getestet, die funktioniert gut, aber mein PC ist dafür zu schwach.
Wenn man mit der IDE zurechtkommt, ist Xojo eine gute Sache finde ich.

Peter
Beefi
Beiträge: 62
Registriert: 16.01.2017 17:38

Re: Basic-Dialekt mit OOP auch für ARM-Architektur

Beitrag von Beefi »

Hi,

danke schon mal für die Antworten :allright:

@ccode_new:
Hatte mir vor Längerem auch schon mal FreeBasic mit Lazarus angesehen...aber wurde (ohne rumprogrammiert zu haben) nicht richtig warm damit.
Aber irgendwie finde ich es von der Sprache nicht mal so übel, was ich gerade so angesehen habe. Hab mir gleich mal ein Buch für den Schnelleinstieg geordert :mrgreen:

@DePe:
Xojo habe ich mir schon mal angesehen...hatte auch mal ne Testversion am laufen (is schon ne Weile her). Ich fand es zuerst interessant, weil es wohl wie VB6 sein soll...aber allein die IDE war aus meiner Sicht so schlecht (im Vergleich zu VB6), dass ich es es in Kombination mit dem Preis gleich wieder abgeschrieben habe :mrgreen:
300 EUR im Jahr und wenn man Konsolenanwendungen schreiben möchte, dann gleich 700 EUR im Jahr...als Hobbyprogrammierer war es mir das nie Wert.
ccode_new
Beiträge: 1074
Registriert: 27.11.2016 18:13
Wohnort: Erzgebirge

Re: Basic-Dialekt mit OOP auch für ARM-Architektur

Beitrag von ccode_new »

Sinnkontrolle ein /Rechtschreibkontrolle aus :mrgreen:
"FreeBasic" -> "FreePascal"
program FreePascal;

var
Ausgabe : String;

begin
Ausgabe := 'FreePascal ist ein freier Pascal-Dialekt und sehr, sehr aehnlich zu Delphi.';
writeln(Ausgabe);
readln();
end.
Betriebssysteme: MX Linux 19 / Windows 10 / Mac OS 10.15.7 / Android 7.0 ;)

Manchmal muß das Rad neu erfunden werden.
Beefi
Beiträge: 62
Registriert: 16.01.2017 17:38

Re: Basic-Dialekt mit OOP auch für ARM-Architektur

Beitrag von Beefi »

Achja, ich meinte natürlich FreePascal, nicht FreeBasic :mrgreen:

Hab grad nebenbei gesehen, dass es beim Basic Compiler QB64 jetzt noch einen Form Designer dazu gibt...es lassen sich hiermit wohl ratz fatz, im vb6-Stil, Ereignisgesteuerte Programme entwickeln.
Schon mal jemand damit rumexperimentiert? :)
Das Teil heißt InForm und es gibt auf YouTube auch einige Videos dazu.
Benutzeravatar
Captn. Jinguji
Beiträge: 389
Registriert: 07.06.2005 19:47
Computerausstattung: PB 4.73x64, i7, WIN 10x64, ATI NVidia RTX 2070
Wohnort: Witten

Re: Basic-Dialekt mit OOP auch für ARM-Architektur

Beitrag von Captn. Jinguji »

Wenn Cross-Compile zu ARM ausreicht: Warum nicht "BlitzMax NG" ?

Volle OOP-Implementierung im Kern, nicht "draufgedengelt", und das CompilerWorkhorse ist der MinGW, aber geschrieben werden die Programme eben in "BlitzMax", das eine gelungene Kombination aus "Basic"-Look-and Feel mit OOP Struktur ohne spezielle Includes und PrecompileLäufe darstellt
Ist das Kunst hier, oder kann das weg ?
Antworten